Der Steinkohlenbergbau im Wurmrevier von 1113 bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts

 

Der ehemalige Rektor Leo Ortmanns aus Kohlscheid gab sich rund 100 Jahre später an die Transkription des Michelschen Manuskriptes, die er 1976 beendete. Redaktionelle Überarbeitungen erfolgten dabei nicht bis der Verein „Bergbaumuseum Grube Anna“ Patricia Schulze beauftragte, die Abschrift von Leo Ortmanns nochmals zu überarbeiten und für den Druck vorzubereiten. Sie verglich dazu den im Bochumer Bergbau-Archiv vorhandenen Text Michels mit der Abschrift Ortmanns, ergänzte und korrigierte, wo es nötig war, griff aber nicht weiter in den Text ein. Das Ergebnis ihrer Arbeit liegt nun mit dieser Publikation vor. 
Damit hat erstmals eine breite Öffentlichkeit Zugang zu den Ergebnissen der Michelschen Recherchen.

 

Das Buch wurde gestaltet von der Firma „Brants-Design“ Alsdorf und erscheint mit einer Auflage von 1500 Exemplaren. Förderung und Zuschüsse des Landschaftsverbandes Rheinland und der Stiftung NRW ermöglichen die Herausgabe.


Der Preis des Einzelbandes beträgt 16,80 €. Bis Ende Januar können Mitglieder des Vereins Bergbaumuseum Grube Anna den Band zum Selbstkostenpreis von 12,60 € im Vereinsbüro erwerben.

 

Eine Kapelle für die

Schutzpatronin der Bergleute
Unter großer Beteiligung fand am 1. Oktober 2011 der feierliche 1. Spatenstich zum Bau unserer Barbarakapelle statt. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen griffen neben dem damaligen Vorsitzenden Josef Kohnen, Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders, die Landtagsabgeordnete Eva-Marie Voigt-Küppers, für den Landschaftsverband Rheinland (LVR) Dr. Walter Hauser und unser Freund und Helfer in „Sachen St. Barbara“ Professor Hans Berger, zu den Spaten. Zwischenzeitlich hat sich viel getan. Informieren sie sich über den Stand der Baumaßnahmen durch einen Besuch vor Ort oder durch unsere Regelmäßigen Berichte in unserer Zeitschrift "Glückauf".

 
 

 

Verein

Barbarakapelle

Aachener Revier

Wörterbuch

Shop

Wörterbuch

Links

Mitglied werden

Startseite

letztes Update: 23.09.13

 

Bergbaumuseum Grube Anna e.V. • Gesellschaft für Montangeschichte und Industriekultur • Herzogenrather Straße 100 • 52477 Alsdorf • Tel. 02404 / 55878-0